Bachelor-Studiengang in Maschinenbau in Deutschland

Vergleichen Sie Bachelor-Studiengänge in Maschinenbau in Deutschland 2017

Maschinenbau

Ein Bachelor-Abschluss ist ein Grad, der von Universitäten und Colleges verliehen wird. Um einen Bachelor-Abschluss zu erlangen, müssen Sie die notwendigen Kurse abschließen, was je nach Institution drei bis sieben Jahre dauern kann.

Ein Bachelor in Maschinenbau Programm wohnt auf die Entwicklung und Wartung von Systemen zur Steuerung und verwandeln Energie. Technische Fähigkeiten erleichtert werden, um sicherzustellen, dass die Absolventen entwickeln und produzieren Geräte verwendet werden, um das menschliche Leben viel einfacher. Das Engineering-Kurs startet Karriere in einer Vielzahl von Bereichen von der Medizin bis Bildung unter anderem.

Deutschland ist ein wunderbares Ziel für internationale scholarsand hat eine hohe Qualität Hochschulsystem. Der Wert dieses Niveau der Ausbildung wurde von der Deutschland 's starke Wirtschaft verbessert. Ausländische Studierende genießen hervorragende Lebensbedingungen in einem sicheren Umfeld. Berlin ist die Hauptstadt.

Erstklassige Bachelor-Studiengänge in Maschinenbau in Deutschland 2017

Weiterlesen

Verbundwerkstoffe/Composites Bachelor of Engineering (B.Eng.)

PFH Private University of Applied Sciences
Campusstudium Vollzeit 8 semester October 2017 Deutschland Stade

Der europaweit einmalige Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites (B.Eng.) am PFH Hansecampus Stade rüstet Sie zum Hightech-Spezialisten für Verbundwerkstoffe wie carbon- oder glasfaserverstärkte Kunststoffe aus (CFK bzw. GFK) aus. [+]

Die besten Bachelor in Maschinenbau in Deutschland 2017. Der europaweit einmalige Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites (B.Eng.) am PFH Hansecampus Stade rüstet Sie zum Hightech-Spezialisten für Verbundwerkstoffe wie carbon- oder glasfaserverstärkte Kunststoffe aus (CFK bzw. GFK) aus. Das achtsemestrige Studium umfasst 210 ECTS. Optional ist eine Ausbildung zum Facharbeiter/-in Verfahrensmechaniker/-in Kautschuk und Kunststofftechnik (IHK) integriert. Absolventen des Studiengangs erwarten Karriereperspektiven zum Beispiel im Flugzeug-, Maschinen-, Automobil-, Schiff- und Windenergieanlagenbau sowie in vielen weiteren Branchen. Berufliche Perspektiven Absolventen dieses Studiengangs erwarten hervorragende Karrieremöglichkeiten in vielen unterschiedlichen Branchen, etwa im Flugzeug-, Automobil-, Maschinen-, Schiff-, und Windenergieanlagenbau. Mögliche Einsatzfelder finden sie dort zum Beispiel in der Produktentwicklung, Konstruktion, Fertigung und Anwendungstechnik. Weil für den Wirtschaftszweig CFK ein jährliches Wachstum von etwa 10 Prozent prognostiziert wird, steigt die bereits hohe Nachfrage nach entsprechend spezialisierten Ingenieuren voraussichtlich auch in Zukunft noch weiter an. Hinweis für internationale Studieninteressenten Internationale Interessenten mit Deutsch-Sprachniveau A2 bis C1 können dieses Bachelor-Programm in Kombination mit dem Vorbereitungsprogramm für internationale Studierende der PFH Private Hochschule Göttingen studieren. Anforderungen und Bewerbungsverfahren Zugangsvoraussetzung: Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife; Ausnahmen sind im Rahmen des Niedersächsischen Hochschulgesetzes möglich Bewerbungsverfahren: Schriftliche Bewerbung oder Online-Bewerbung Schriftlicher Eignungstest Persönliches Vorstellungsgespräch [-]

Maschinenbau (Bachelor of Engineering) - Teilzeit

NBS Northern Business School
Campusstudium Teilzeit 8 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Studiengang Maschinenbau ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit in Hamburg. [+]

Der Studiengang Maschinenbau ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit in Hamburg. Dieser Studiengang wird bei der NBS in Teilzeit freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende angeboten. So ist es möglich, innerhalb von 8 Semestern nebenberuflich einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss zu erwerben. Das Studium schließt mit dem Bachelor of Engineering (B.Eng.) ab. Die Studieninhalte Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Maschinenbau vermittelt durch anwendungsorientierte Lehre betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen, breites ingenieurwissenschaftliches Fachwissen sowie die Fähigkeit, im Bereich ingenieurwissenschaftlicher Aufgaben verantwortlich praxisrelevante Probleme zu erkennen, mögliche Problemlösungen auszuarbeiten und kritisch gegeneinander abzuwägen sowie eine gewählte Lösungsalternative erfolgreich in die Praxis umzusetzen. Die Übernahme von verantwortungsvollen Aufgaben erfordert neben Fachwissen Sicherheit und Entscheidungsfreude. Dementsprechend ist die Ausbildung auch auf Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und auf die Förderung der Persönlichkeitsbildung ausgerichtet. Absolventen des berufsbegleitenden Studiengangs Maschinenbau sind wissenschaftlich ausgebildete Fachleute, die in der Lage sind, Probleme systematisch zu analysieren und optimale Handlungsalternativen unter der Beachtung der Zielsetzung des Unternehmens zu entwickeln. Ingenieure sind vielseitig einsetzbar und interdisziplinär tätig. Daher sind im Maschinenbau fundierte Kenntnisse anderer Wissensgebiete wie zum Beispiel Physik, Informatik und Werkstoffkunde erforderlich. Neben umfassendem Fachwissen sind dabei betriebswirtschaftliches Denken, Kommunikationsstärke und Kundenorientierung ebenso unerlässlich, wie Kreativität und Teamfähigkeit. Die beruflichen Optionen Mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) im Studiengang Maschinenbau können Absolventen nach dem erfolgreich abgeschlossenen Studium von den hervorragenden Aussichten von Ingenieuren der Fachrichtungen Maschinenbau und Mechatronik auf dem Arbeitsmarkt profitieren. Auch die aktuelle Fachkräfteengpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit aus dem Juni 2015 zeigt wieder für Hamburg einen Ingenieurmangel im Bereich Maschinen- und Fahrzeugtechnik, für Ingenieure der Mechatronik, Automatisierungstechnik und Elektrotechnik zeigt sich gar ein bundesweiter Mangel. Die Konzeptionierung des Studienganges erfolgte in Abstimmung mit mehreren Mitgliedern des Industrieverbandes Hamburg. Auch aus diesem Grund wurden wichtige betriebswirtschaftliche Anteile in die Lerninhalte integriert. Die Employability der Studierenden wird bereits während des Studiums durch das integrierte Seminarprogramm weiter gefördert. Der Studienverlauf Das Studium wird in Teilzeit freitagabends und samstags durchgeführt. Der Ablauf lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern. In den ersten vier Semestern gibt es ausschließlich Pflichtmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Grundlagenwissens in den Bereichen Methodik, Mathematik, technische Grundlagen und Informatik. Im Anschluss spezialisieren Sie sich durch Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Mechanik und Elektronik umfassend für Aufgaben im Bereich Mechatronik. Studienverlaufsplan 1. Semester Mathematik für Ingenieure I Physik Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Werkstoffkunde Wissenschaftliches Arbeiten 2. Semester Mathematik für Ingenieure II Maschinenelemente Informatik I Technische Mechanik I 3. Semester Mathematik für Ingenieure III Fertigungstechnik Technische Mechanik II Grundlagen Elektrotechnik Englisch für Ingenieure 4. Semester Thermo- & Fluiddynamik Konstruktion / CAD I Informatik II Projekt- & Qualitätsmanagement 5. Semester Hydraulik & Pneumatik Konstruktion / CAD II Technische Dokumentation & Innovationsmanagement Studienarbeit Mechanik & Konstruktion Elektrische Antriebstechnik 6. Semester Regelungstechnik Internes Rechnungswesen & Grundlagen Controlling Messtechnik Digitaleletronik 7. Semester Umweltmanagement & Arbeitssicherheit Automatisierungstechnik Mikrocontrollertechnik Mechatronik Studienarbeit Automatisierungssysteme 8. Semester Produktentwicklung Bachelor-Thesis & Kolloquium Studienbeginn Nächster Studienbeginn ist zum Wintersemester 2016/2017 am 01.09.2016. Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) Voraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 8 Semester (48 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Berufstätigkeit neben dem Studium Um einen erfolgreichen Abschluss des Studienganges innerhalb der Regelstudienzeit zu ermöglichen und eine Überforderung der Studierenden zu vermeiden, wird empfohlen, eine wöchentliche Arbeitszeit von 30 Stunden nicht zu überschreiten. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 15.02., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. In den letzten beiden Februarwochen, dem August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Lehrveranstaltungen finden freitags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr in unseren Studienzentren Quarree und Holstenhofweg sowie in den Räumen der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren belaufen sich auf 400 Euro pro Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Abschlussprüfung erhoben (Gesamtpreis: 19.500 Euro). [-]

BEng in Maschinenbau mit Mechatronik

bbw Hochschule
Campusstudium Vollzeit Teilzeit 3 - 4 jahre October 2017 Deutschland Berlin Region + 1 mehr

Das Mechatronik-Studium vereint die technischen Kerndisziplinen Mechanik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik und Informatik, Mechanik sowie Grundlagen des Projektmanagements. [+]

BEng in Maschinenbau mit MechatronikDas Mechatronik-Studium vereint die technischen Kerndisziplinen Mechanik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik und Informatik, Mechanik sowie Grundlagen des Projektmanagements. Elektromechanische Systeme finden heute nahezu in jedem technischen Produkt branchenübergreifend Verwendung. Mit dem international anerkannten Hochschulabschluss "Bachelor of Engineering" bietet die bbw Hochschule die Möglichkeit, innerhalb von kurzer Zeit fundiertes theoretisches Wissen mit Berufs- und Praxiserfahrung zu verbinden und sich für anspruchsvolle Positionen in der Entwicklung und Konstruktion mechatronischer Systeme, Inbetriebnahme komplexer Systeme, Montage- und Automatisierungstechnik, Umsetzung von Automatisierungslösungen und Qualitätssicherung zu qualifizieren. In nur sechs (Vollzeit) bzw. acht (berufsbegleitenden) Semestern kann das Examen mit dem Ingenieur-Titel in Maschinenbau abgelegt werden. Unternehmen fördern mit der Unterstützung eines berufsbegleitenden bzw. ausbildungsbegleitenden Studiums ihren akademischen Fachkräftenachwuchs im Rahmen der Personalentwicklung aus den eigenen Reihen.Das Studienkonzept ist mit dem Verband der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg (vme) abgestimmt und durch diesen evaluiert.Auf gemeinsame Initiative des Landes Berlin, des Bildungswerkes der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg und der bbw Hochschule ist es gelungen, eine Förderung des berufsbegleitenden Studiums der Ingenieurwissenschaften Maschinenbau mit Mechatronik für Berliner Unternehmen und deren Facharbeiter/innen mit Wohnsitz in Berlin zu erzielen.Ab September 2009 bis zum 31.12.2012 wurden die Studiengebühren aus Mitteln des ESF Europäischen Sozialfonds und des Landes Berlin gefördert.- Die Förderungen werden auf der Grundlage der Verordnung (EG) Nr. 800/2008 der Kommission vom 6. August 2008 zur Erklärung der Vereinbarkeit bestimmter Gruppen von Beihilfen mit dem Gemeinsamen Markt in Anwendung der Artikel 87 und 88 EG-Vertrag (Allgemeine Gruppenfreistellungsverordnung; Amtsblatt der Europäischen Union L 214 vom 9. August 2008, S. 3) gewährt.- Sofern gegen den Antragsteller in der Vergangenheit Rückforderungsanordnungen aufgrund früherer Kommissionsentscheidungen zur Feststellung der Rechtswidrigkeit und Unvereinbarkeit einer Beihilfe mit dem Gemeinsamen Markt ergangen sind, versichert der Antragsteller, diesen zum Zeitpunkt der Antragstellung Folge geleistet zu haben.Ab 01.01.2013 werden die Studiengebühren für die Fortführung des berufsbegleitenden Studiums der Ingenieurwissenschaften Maschinenbau mit Mechatronik bis zum Bachelorabschluss am 31.08.2014 aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.Ablauf des StudiumsStudienbeginn ist für das Vollzeitstudium der 1. April und der 1. Oktober und für das berufsbegleitende Studium jeweils der 1. März und der 1. September des Jahres.Dauer des Vollzeitstudiums:3 Jahre, bzw. 6 Semester, bzw. 1.800 StundenIm Vollzeitstudium sind pro Studienjahr ca. 6 Wochen Urlaub vorgesehen.Dauer des berufsbegleitendes bzw. ausbildungsbegleitenden Studiums:4 Jahre, bzw. 8 Semester (Verkürzung auf 7 Semester möglich), bzw. 1.800 StundenDas berufsbegleitende bzw. ausbildungsbegleitende Studium findet in Berlin an 2 Abenden/Woche von 18:00 - 21:15 Uhr und an 2 Samstagen/Monat von 08:30 - 15:45 Uhr sowie in Prenzlau an 2 Freitagen/Monat von 14:30 - 21:15 Uhr und an 2 Samstagen/Monat von 8:30 - 17:30 Uhr statt. In Frankfurt (Oder) findet das berufs-/ ausbildungsbegleitende Studium an 2 Wochentagen zwischen 16.30 - 19.45 Uhr und an 2 Samstagen von 8.30 - 15:45 statt.Generalistische ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten werden in den Kernfächern des Grundlagen- und Anwendungsstudiums vermittelt, die als Pflichtmodule von allen Studierenden des Studiengangs zu absolvieren sind.Im Grundlagenstudium erwerben die Studierenden in erster Linie ingenieurwissenschaftliches Basiswissen und werden bei der Erlangung sozialer und kommunikativer Kompetenzen und dem Ausbau und der Beherrschung wissenschaftlicher Arbeitsweisen unterstützt. Fachübergreifende Module (Rechtswissenschaft, Kompetenzgrundlagen, Student Consulting und Praxisphasen) runden das Grundlagenstudium ab.Dem Ziel der Profilstärkung der Studierenden durch frühzeitige Orientierung auf neigungsnahe, branchenbezogene Berufsfelder hin dient die branchenorientierte Spezialisierung. Sie ist im Spezialstudium verankert. Im Spezialstudium erwerben die Studierenden Grundlagenwissen einer spezifischen Branche. Sie sind dadurch in der Lage, ihre Berufsperspektive auf diese Branche hin spezieller auszurichten.Im Rahmen des Anwendungsstudiums werden ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten ausgebaut, vertieft und in einem übergreifenden Kontext behandelt. Studierende sind dadurch in der Lage, komplexe betriebliche Problemstellungen zu analysieren und einer Problemlösung zuzuführen. Der Erwerb und die Anwendung von managementorientiertem Wissen werden ebenfalls berücksichtigt. Die in den vorherigen Studienabschnitten erworbenen und teilweise bereits in der Praxis erprobten Kompetenzen werden erweitert und gestärkt.... [-]