NBS Northern Business School

Einführung
1

Präambel

Die NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit ist eine staatlich anerkannte Hochschule in privater Trägerschaft mit Sitz in Hamburg.

Dieses Leitbild ist Bezugspunkt und Maßstab für das Handeln aller Angehörigen der Hochschule. Es gibt Orientierung und Sicherheit, zeigt aber auch Anspruch und Verantwortung auf. Bei konsequenter Anwendung werden alle in der Hochschule zusammenkommenden Gruppen – Studierende, Lehrende, Mitarbeiter und Unternehmen - realisieren, dass sie an einer guten Aufgabe mitwirken: Jungen Menschen eine qualitativ hochwertige akademische Ausbildung zu geben die es ihnen ermöglicht, in der Gesellschaft gut zu bestehen, diese mit zu gestalten und dabei individuell zufrieden zu sein. Akademische Lehre kann dies nur leisten, wenn sie sich sowohl an der aktuellen Forschung als auch an den realen Problemen der Wirtschaftspraxis ausrichtet. Besonderheit der Hochschule ist es, das Lehrangebot so zu gestalten, dass es sich verändernden Lebensumständen der Studierenden gerecht wird.

Kern der Hochschule sind die Studierenden. Lehrende und Verwaltung sind sich ihrer Verantwortung für diese bewusst. Die Lehrenden empfinden sich als Mentor und Anleiter der Studierenden. Sie befähigen die Studierenden zu verantwortungsbewusstem, tolerantem und sozialem Handeln vor dem Hintergrund kritischer Reflexion – auch, indem sie diese Eigenschaften vorleben. Sie vermitteln den Studierenden die Kompetenz zum wissenschaftlichen Arbeiten. Geringe Distanz zwischen Lehrenden und Lernenden, gegenseitiges Vertrauen und Ehrlichkeit im Umgang schaffen die Basis für ein gutes Miteinander und sind Voraussetzung für kooperatives Studieren.

Aufgabe der Hochschulverwaltung ist es, den organisatorischen Rahmen für die Lehre partnerschaftlich und effizient bereitzustellen. Auf Studierende und Lehrende wird offen und motiviert zugegangen. Dabei werden kundenorientierte Lösungen gesucht.

Alle Angehörigen der Hochschule achten die Freiheit von Wissenschaft, Lehre und Forschung. Gemeinsame Werte sind Ehrlichkeit, Wertschätzung, Respekt und Eigenständigkeit.

Lehre und Studium

Die Hochschule sieht eine qualifizierte Lehre in einem attraktiven Lernumfeld während der Aufbauphase als wichtigste Aufgabe. Das Studienangebot richtet sich dabei an den Bedürfnissen der norddeutschen Wirtschaft aus. Die Hochschule bietet von daher zunächst praxisorientierte Studiengänge in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Sicherheitsmanagement an. Mittelfristig soll das Angebot um Ingenieurwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwissenschaften erweitert werden.

Die Lehrenden erkennen semesterweise Evaluierungen als wichtiges Element zur kontinuierlichen Verbesserung an und akzeptieren eine leistungsorientierte Bezahlung. Sie suchen die Nähe der Studierenden. Die Studierenden arbeiten in überschaubaren Gruppen; damit ist eine wichtige Rahmenbedingung für kurze Studienzeiten geschaffen.

Die Hochschule bietet den Studierenden für ihre Zusammenarbeit eine zeitgemäße Unterstützung durch webbasierte Tools an und erhöht so deren zeitliche Flexibilität. Neben der fachlichen Qualifikation der Studierenden schafft die Hochschule Angebote, um deren Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. So werden diese für verantwortungsvolle berufliche Tätigkeiten und weiterführende akademische Programme qualifiziert.

Die Hochschule fördert das lebenslange Lernen durch berufsbegleitende Studiengänge. Mit der Durchführung inhaltlich vergleichbarer Studiengänge sowohl als Vollzeit- wie auch als Teilzeitstudiengang werden die Grundlagen für eine Anpassung der Studienzeiten an die individuelle Lebenssituation gelegt.

Das Lehrpersonal muss kontinuierlich weiterentwickelt werden, damit es in die Lage versetzt wird, sowohl inhaltlich als auch methodisch den postulierten Ansprüchen zu genügen.

Diese Universität bietet Studiengänge in den folgenden Sprachen an
  • Deutsch

Sehen BBAs » Sehen BAs » Sehen Bachelor »

Programme

Diese Schule bietet auch:

Bachelor

Maschinenbau (Bachelor of Engineering) - Teilzeit

Campusstudium Teilzeit 8 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Studiengang Maschinenbau ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit in Hamburg. [+]

Der Studiengang Maschinenbau ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit in Hamburg. Dieser Studiengang wird bei der NBS in Teilzeit freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende angeboten. So ist es möglich, innerhalb von 8 Semestern nebenberuflich einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss zu erwerben. Das Studium schließt mit dem Bachelor of Engineering (B.Eng.) ab. Die Studieninhalte Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Maschinenbau vermittelt durch anwendungsorientierte Lehre betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen, breites ingenieurwissenschaftliches Fachwissen sowie die Fähigkeit, im Bereich ingenieurwissenschaftlicher Aufgaben verantwortlich praxisrelevante Probleme zu erkennen, mögliche Problemlösungen auszuarbeiten und kritisch gegeneinander abzuwägen sowie eine gewählte Lösungsalternative erfolgreich in die Praxis umzusetzen. Die Übernahme von verantwortungsvollen Aufgaben erfordert neben Fachwissen Sicherheit und Entscheidungsfreude. Dementsprechend ist die Ausbildung auch auf Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und auf die Förderung der Persönlichkeitsbildung ausgerichtet. Absolventen des berufsbegleitenden Studiengangs Maschinenbau sind wissenschaftlich ausgebildete Fachleute, die in der Lage sind, Probleme systematisch zu analysieren und optimale Handlungsalternativen unter der Beachtung der Zielsetzung des Unternehmens zu entwickeln. Ingenieure sind vielseitig einsetzbar und interdisziplinär tätig. Daher sind im Maschinenbau fundierte Kenntnisse anderer Wissensgebiete wie zum Beispiel Physik, Informatik und Werkstoffkunde erforderlich. Neben umfassendem Fachwissen sind dabei betriebswirtschaftliches Denken, Kommunikationsstärke und Kundenorientierung ebenso unerlässlich, wie Kreativität und Teamfähigkeit. Die beruflichen Optionen Mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) im Studiengang Maschinenbau können Absolventen nach dem erfolgreich abgeschlossenen Studium von den hervorragenden Aussichten von Ingenieuren der Fachrichtungen Maschinenbau und Mechatronik auf dem Arbeitsmarkt profitieren. Auch die aktuelle Fachkräfteengpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit aus dem Juni 2015 zeigt wieder für Hamburg einen Ingenieurmangel im Bereich Maschinen- und Fahrzeugtechnik, für Ingenieure der Mechatronik, Automatisierungstechnik und Elektrotechnik zeigt sich gar ein bundesweiter Mangel. Die Konzeptionierung des Studienganges erfolgte in Abstimmung mit mehreren Mitgliedern des Industrieverbandes Hamburg. Auch aus diesem Grund wurden wichtige betriebswirtschaftliche Anteile in die Lerninhalte integriert. Die Employability der Studierenden wird bereits während des Studiums durch das integrierte Seminarprogramm weiter gefördert. Der Studienverlauf Das Studium wird in Teilzeit freitagabends und samstags durchgeführt. Der Ablauf lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern. In den ersten vier Semestern gibt es ausschließlich Pflichtmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Grundlagenwissens in den Bereichen Methodik, Mathematik, technische Grundlagen und Informatik. Im Anschluss spezialisieren Sie sich durch Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Mechanik und Elektronik umfassend für Aufgaben im Bereich Mechatronik. Studienverlaufsplan 1. Semester Mathematik für Ingenieure I Physik Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Werkstoffkunde Wissenschaftliches Arbeiten 2. Semester Mathematik für Ingenieure II Maschinenelemente Informatik I Technische Mechanik I 3. Semester Mathematik für Ingenieure III Fertigungstechnik Technische Mechanik II Grundlagen Elektrotechnik Englisch für Ingenieure 4. Semester Thermo- & Fluiddynamik Konstruktion / CAD I Informatik II Projekt- & Qualitätsmanagement 5. Semester Hydraulik & Pneumatik Konstruktion / CAD II Technische Dokumentation & Innovationsmanagement Studienarbeit Mechanik & Konstruktion Elektrische Antriebstechnik 6. Semester Regelungstechnik Internes Rechnungswesen & Grundlagen Controlling Messtechnik Digitaleletronik 7. Semester Umweltmanagement & Arbeitssicherheit Automatisierungstechnik Mikrocontrollertechnik Mechatronik Studienarbeit Automatisierungssysteme 8. Semester Produktentwicklung Bachelor-Thesis & Kolloquium Studienbeginn Nächster Studienbeginn ist zum Wintersemester 2016/2017 am 01.09.2016. Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) Voraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 8 Semester (48 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Berufstätigkeit neben dem Studium Um einen erfolgreichen Abschluss des Studienganges innerhalb der Regelstudienzeit zu ermöglichen und eine Überforderung der Studierenden zu vermeiden, wird empfohlen, eine wöchentliche Arbeitszeit von 30 Stunden nicht zu überschreiten. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 15.02., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. In den letzten beiden Februarwochen, dem August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Lehrveranstaltungen finden freitags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr in unseren Studienzentren Quarree und Holstenhofweg sowie in den Räumen der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren belaufen sich auf 400 Euro pro Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Abschlussprüfung erhoben (Gesamtpreis: 19.500 Euro). [-]

BA

Betriebswirtschaft (B.A.) Kompetenzfeld Immobilienmanagement - Teilzeit

Campusstudium Teilzeit 8 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences - Technology, Business and Design. [+]

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences - Technology, Business and Design. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber und freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Die beruflichen Optionen Der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft bietet Ihnen vielfältige berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Durch die vermittelten Inhalte sind Sie nach dem Studium in der Lage betriebswirtschaftliche Probleme zu lösen. Die Übertragbarkeit der fachlichen Inhalte des Studiums in Ihr unmittelbares betriebliches Umfeld sichert unser praxisorientierter Ansatz. Durch den staatlichen Hochschulabschluss erhalten Sie ein branchenübergreifendes Qualifikationsmerkmal, welches Ihnen eine hohe Flexibilität im weiteren Berufsleben eröffnet. Der Studiengang ermöglicht Ihnen sowohl weitere akademische Optionen bis hin zu einer Promotion, bereitet Sie aber ebenso umfassend auf die Übernahme von Verantwortung im mittleren und gehobenen Management vor. Die Immobilienwirtschaft als branchenbezogene Betriebswirtschaftslehre richtet ihren Fokus auf alle Phasen und Lebenszyklen von Gewerbe-, Wohn- und Sonderimmobilien. Die Bedeutung der Wohnungs- und Immobilienbranche wird daran deutlich, dass etwa die Hälfte des Bruttoanlagevermögens in der Bundesrepublik Deutschland bereits im Grundstücks- und Wohnungswesen gebunden ist. Der Boom vor Ort in Hamburg wird durch die steigenden Mieten und Immobilienpreise verdeutlicht. Dies macht die Hansestadt für globale Investoren zunehmend interessant, eine gut ausgeprägte auch internationale Kommunikationsfähigkeit ist daher von besonderer Bedeutung. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft vermittelt durch anwendungsorientierte Lehre ein breites betriebswirtschaftliches Fachwissen sowie die Fähigkeit, im Bereich wirtschaftlicher und administrativer Aufgaben verantwortlich praxisrelevante Probleme zu erkennen, mögliche Problemlösungen auszuarbeiten und kritisch gegeneinander abzuwägen sowie eine gewählte Lösungsalternative erfolgreich in der Praxis – auch im internationalen Kontext – umzusetzen. Die Übernahme von verantwortlichen Aufgaben erfordert neben Fachwissen Sicherheit und Entscheidungsfreude. Dementsprechend ist die Ausbildung auch auf Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und die Förderung der Persönlichkeitsbildung ausgerichtet. Studienverlaufsplan 1. Semester Einführung in Betriebswirtschaftslehre Buchführung und Bilanzierung Wirtschaftsrecht Lineare Algebra/Lineare Optimierung Soft Skills I 2. Semester Marketing-Vertrieb Finanzierung Mikroökonomie Analysis 3. Semester Material- und Produktionswirtschaft/Logistik Unternehmensführung Personalwirtschaft Kosten- und Leistungsrechnung Steuerlehre 4. Semester Controlling Makroökonomie Wirtschaftsinformatik Statistik 5. Semester Investition Soft Skills II Einführung in das Immobilienmanagement Immobilienvermarktung Immobilienrecht 6. Semester Enterprise Resource Planning Immobilienbewertung Finanzkonzepte in der Immobilienwirtschaft Fallstudie Immobilienmanagement 7. Semester Projekt-, Prozess- und Innovationsmanagement Bilanzanalyse & Bilanzpolitik Europäische Wirtschaftspolitik Operations Research Business Communication od. Wirtschaft und Politik 8. Semester Unternehmenssimulation Bachelor-Thesis mit Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER erfolgreiche Teilnahme an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; staatlich geprüfte/r Techniker/-in; staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in ODER durch Rechtsverordnung, insbesondere §§ 18,19 LHG des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Zugangsprüfung, Einstufungsprüfung) oder von der zuständigen staatlichen Stelle für diesen Studiengang gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigungen. Regelstudienzeit 8 Semester (48 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiten und -orte Die Lehrveranstaltungen finden freitags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr in unseren Studienzentren Quarree und Holstenhofweg sowie in den Räumen der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg statt. Semesterferien Semesterferien sind im Februar und im August. Von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Studiengebühren Die Studiengebühren belaufen sich auf 48 Raten in Höhe von 260 Euro pro Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Abschlussprüfung erhoben (Gesamtpreis: 12.780 Euro). [-]

Betriebswirtschaft (B.A.) Kompetenzfeld Immobilienmanagement - Vollzeit

Campusstudium Vollzeit 7 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. [+]

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber für Abiturienten und Fachabiturienten sowie freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Der besondere Vorteil: Sie können während des Studiums das Zeitmodell wechseln. So können Sie z.B. während eines längeren Praktikums gerne an den Lehrveranstaltungen im berufsbegleitenden Zeitmodell teilnehmen und so Ihr Studium zügig vorantreiben. Die beruflichen Optionen Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge haben einen umfassenden Einblick in das Unternehmen und begleiten Planung, Steuerung und Kontrolle, sie führen Mitarbeiter und treffen Entscheidungen in Personalfragen. Fachliche und soziale Kompetenz, organisatorisches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise sind unerlässlich. Sie müssen die Interdependenzen zwischen den verschiedenen Abteilungen kennen und in der Lage sein, die daraus resultierenden jeweiligen Probleme zutreffend einzuordnen und die notwendigen strategischen Entscheidungen vorzubereiten. Die Immobilienwirtschaft als branchenbezogene Betriebswirtschaftslehre richtet ihren Fokus auf alle Phasen und Lebenszyklen von Gewerbe-, Wohn- und Sonderimmobilien. Die Bedeutung der Wohnungs- und Immobilienbranche wird daran deutlich, dass etwa die Hälfte des Bruttoanlagevermögens in der Bundesrepublik Deutschland bereits im Grundstücks- und Wohnungswesen gebunden ist. Der Boom vor Ort in Hamburg wird durch die steigenden Mieten und Immobilienpreise verdeutlicht. Dies macht die Hansestadt für globale Investoren zunehmend interessant, eine gut ausgeprägte auch internationale Kommunikationsfähigkeit ist daher von besonderer Bedeutung. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang bereitet praxisnah auf die Anforderungen einer unternehmerischen Führungstätigkeit vor und bildet Sie solide in der Methodik wissenschaftlichen Arbeitens aus. Sie werden qualifiziert, in international agierenden Unternehmen oder Organisationen und in kulturell anders geprägten Berufs- und Arbeitsfeldern erfolgreich tätig zu werden, indem internationale Fragestellungen in allen dafür geeigneten Lehrveranstaltungen integriert werden. Das Studium lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern: In den ersten drei Semestern gibt es ausschließlich Grundlagenmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Basiswissens in den Bereichen Methodik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Mathematik und Recht. Auch in den höheren Semestern bauen Sie parallel zu Ihren Studiengangspezialisierungen Ihr betriebswirtschaftliches Know-how weiter aus. Die schnellere Vernetzung der Studieninhalte wird vor allem dadurch gefördert, dass nicht jedes Modul in Form einer Klausur geprüft wird: Mindestens ein Modul pro Semester wird durch eine Hausarbeit und/oder Präsentation abgeschlossen. Dies soll vor allem Ihre Methodenkompetenz im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens fördern und Sie in die Lage versetzen, auch bei komplexen Fragestellungen die notwendigen Informationen zu beschaffen und diese kritisch auszuwerten. Studienverlaufsplan 1. Semester Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen Marketing Externes Rechnungswesen Wirtschaftsrecht Mathematik I Wissenschaftliches Arbeiten 2. Semester Grundlagen Unternehmensführung Grundlagen Personal Finanzierung Internes Rechnungswesen Volkswirtschaftslehre I Mathematik II 3. Semester Grundlagen Logistik Grundlagen Steuern Grundlagen Controlling Volkswirtschaftslehre II Wirtschaftsinformatik Statistik 4. Semester Investition Grundlagen SAP Rhetorik & Präsentationstechnik Wirtschaft und Politik Einführung in das Immobilienmanagement Immobilienbewertung 5. Semester Projektmanagement Bilanzanalyse Volkswirtschaftslehre III Operations Research Immobilienrecht Finanzkonzepte in der Immobilienwirtschaft 6. Semester Praxissemester 7. Semester Unternehmenssimulation Immobilienvermarktung Fallstudie Immobilienmanagement Bachelorthesis Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 7 Semester (42 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 31.01., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. Im Februar und August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Vorlesungen finden werktags tagsüber im NBS-Studienzentrum Quarree und im NBS-Studienzentrum Holstenhofweg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren werden in 42 Raten in Höhe von 455 Euro im Monat fällig. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Durchführung der Bachelor-Thesis erhoben (Gesamtpreis: 19.410 Euro). Ein Semesterticket ist in den Studiengebühren bereits enthalten. [-]

Betriebswirtschaft (B.A.) mit dem Kompetenzfeld Wirtschaftspsychologie

Campusstudium Vollzeit 7 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. [+]

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber für Abiturienten und Fachabiturienten sowie freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Der besondere Vorteil: Sie können während des Studiums das Zeitmodell wechseln. So können Sie z.B. während eines längeren Praktikums gerne an den Lehrveranstaltungen im berufsbegleitenden Zeitmodell teilnehmen und so Ihr Studium zügig vorantreiben. Die beruflichen Optionen Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge haben einen umfassenden Einblick in das Unternehmen und begleiten Planung, Steuerung und Kontrolle, sie führen Mitarbeiter und treffen Entscheidungen in Personalfragen. Fachliche und soziale Kompetenz, organisatorisches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise sind unerlässlich. Sie müssen die Interdependenzen zwischen den verschiedenen Abteilungen kennen und in der Lage sein, die daraus resultierenden jeweiligen Probleme zutreffend einzuordnen und die notwendigen strategischen Entscheidungen vorzubereiten. Dieses Kompetenzfeld transportiert psychologische Erkenntnisse auf wirtschaftliche Fragestellungen in den Bereichen Marketing und Personalwesen. Neben dem Kompetenzfeld Wirtschaftspsychologie wählen Sie im Rahmen Ihres Studiums mit Marketing bzw. Personalmanagement eine weitere spezielle Betriebswirtschaftslehre und qualifizieren sich so für berufliche Tätigkeiten in Personalabteilungen, Marktforschung und Marketing oder auch in Personal- und Unternehmensberatungen. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang bereitet praxisnah auf die Anforderungen einer unternehmerischen Führungstätigkeit vor und bildet Sie solide in der Methodik wissenschaftlichen Arbeitens aus. Sie werden qualifiziert, in international agierenden Unternehmen oder Organisationen und in kulturell anders geprägten Berufs- und Arbeitsfeldern erfolgreich tätig zu werden, indem internationale Fragestellungen in allen dafür geeigneten Lehrveranstaltungen integriert werden. Das Studium lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern: In den ersten drei Semestern gibt es ausschließlich Grundlagenmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Basiswissens in den Bereichen Methodik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Mathematik und Recht. Auch in den höheren Semestern bauen Sie parallel zu Ihren Studiengangspezialisierungen Ihr betriebswirtschaftliches Know-how weiter aus. Die schnellere Vernetzung der Studieninhalte wird vor allem dadurch gefördert, dass nicht jedes Modul in Form einer Klausur geprüft wird: Mindestens ein Modul pro Semester wird durch eine Hausarbeit und/oder Präsentation abgeschlossen. Dies soll vor allem Ihre Methodenkompetenz im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens fördern und Sie in die Lage versetzen, auch bei komplexen Fragestellungen die notwendigen Informationen zu beschaffen und diese kritisch auszuwerten. Im 6. Semester absolvieren Sie ein Praxissemester. In diesem Praktikum bearbeiten Sie im Unternehmensumfeld eine wissenschaftliche Problemstellung und üben so in besonderem Maße die Anwendung von erworbenen Fach- und Methodenkompetenzen in der Arbeitswirklichkeit. Studienverlaufsplan 1. Semester Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen Marketing Externes Rechnungswesen Wirtschaftsrecht Mathematik I Wissenschaftliches Arbeiten 2. Semester Grundlagen Unternehmensführung Grundlagen Personal Finanzierung Internes Rechnungswesen Volkswirtschaftslehre I Mathematik II 3. Semester Grundlagen Logistik Grundlagen Steuern Grundlagen Controlling Volkswirtschaftslehre II Wirtschaftsinformatik Statistik 4. Semester Investition Grundlagen SAP Rhetorik & Präsentationstechnik Wirtschaft und Politik Grundlagen der Wirtschaftspsychologie Kompetenzfeld Marketingmanagement oder Personal und Organisation 5. Semester Projektmanagement Bilanzanalyse Volkswirtschaftslehre III Operations Research Innerbetriebliche Wirtschaftspsychologie Kompetenzfeld Marketingmanagement oder Personal & Organisation 6. Semester Praxissemester 7. Semester Unternehmenssimulation Fallstudien Werbe- und Verkaufspsychologie Kompetenzfeld Marketingmanagement oder Personal & Organisation Bachelorthesis Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 7 Semester (42 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 31.01., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. Im Februar und August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Vorlesungen finden werktags tagsüber im NBS-Studienzentrum Quarree und im NBS-Studienzentrum Holstenhofweg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren werden in 42 Raten in Höhe von 455 Euro im Monat fällig. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Durchführung der Bachelor-Thesis erhoben (Gesamtpreis: 19.410 Euro). Ein Semesterticket ist in den Studiengebühren bereits enthalten. [-]

Betriebswirtschaft (B.A.) mit dem Kompetenzfeld Wirtschaftspsychologie - Teilzeit

Campusstudium Teilzeit 8 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar - University of Technology, Business and Design. [+]

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar - University of Technology, Business and Design. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber und freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Die beruflichen Optionen Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge haben einen umfassenden Einblick in das Unternehmen und begleiten Planung, Steuerung und Kontrolle, sie führen Mitarbeiter und treffen Entscheidungen in Personalfragen. Fachliche und soziale Kompetenz, organisatorisches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise sind unerlässlich. Sie müssen die Interdependenzen zwischen den verschiedenen Abteilungen kennen und in der Lage sein, die daraus resultierenden jeweiligen Probleme zutreffend einzuordnen und die notwendigen strategischen Entscheidungen vorzubereiten. Dieses Kompetenzfeld transportiert psychologische Erkenntnisse auf wirtschaftliche Fragestellungen in den Bereichen Marketing und Personalwesen. Neben dem Kompetenzfeld Wirtschaftspsychologie wählen Sie im Rahmen Ihres Studiums mit Marketing bzw. Personalmanagement eine weitere spezielle Betriebswirtschaftslehre und qualifizieren sich so für berufliche Tätigkeiten in Personalabteilungen, Marktforschung und Marketing oder auch in Personal- und Unternehmensberatungen. Die Studieninhalte Der Studiengang bereitet praxisnah auf die Anforderungen einer unternehmerischen Führungstätigkeit vor und bildet Sie solide in der Methodik wissenschaftlichen Arbeitens aus. Sie werden qualifiziert, in international agierenden Unternehmen oder Organisationen und in kulturell anders geprägten Berufs- und Arbeitsfeldern erfolgreich tätig zu werden, indem internationale Fragestellungen in allen dafür geeigneten Lehrveranstaltungen integriert werden. Das Studium lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern: In den ersten drei Semestern gibt es ausschließlich Grundlagenmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Basiswissens in den Bereichen Methodik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Mathematik und Recht. Auch in den höheren Semestern bauen Sie parallel zu Ihren Studiengangspezialisierungen Ihr betriebswirtschaftliches Know-how weiter aus. Die schnellere Vernetzung der Studieninhalte wird vor allem dadurch gefördert, dass nicht jedes Modul in Form einer Klausur geprüft wird: Mindestens ein Modul pro Semester wird durch eine Hausarbeit und/oder Präsentation abgeschlossen. Dies soll vor allem Ihre Methodenkompetenz im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens fördern und Sie in die Lage versetzen, auch bei komplexen Fragestellungen die notwendigen Informationen zu beschaffen und diese kritisch auszuwerten. Studienverlaufsplan 1. Semester Einführung in Betriebswirtschaftslehre Buchführung und Bilanzierung Wirtschaftsrecht Lineare Algebra/Lineare Optimierung Soft Skills I 2. Semester Marketing-Vertrieb Finanzierung Mikroökonomie Analysis 3. Semester Material- und Produktionswirtschaft/Logistik Unternehmensführung Personalwirtschaft Kosten- und Leistungsrechnung Steuerlehre 4. Semester Controlling Makroökonomie Wirtschaftsinformatik Statistik 5. Semester Investition Soft Skills II Marketing-Vertrieb od. Personal- und Unternehmensführung - Modul 1 Marketing-Vertrieb od. Personal- und Unternehmensführung - Modul 2 Marketing-Vertrieb od. Personal- und Unternehmensführung - Modul 3 6. Semester Enterprise Resource Planning Grundlagen der Wirtschaftspsychologie Innerbetriebliche Wirtschaftspsychologie Fallstudien Werbe- und Verkaufspsychologie 7. Semester Projekt-, Prozess- und Innovationsmanagement Bilanzanalyse & Bilanzpolitik Europäische Wirtschaftspolitik Operations Research Business Communication od. Wirtschaft und Politik 8. Semester Unternehmenssimulation Bachelor-Thesis mit Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER erfolgreiche Teilnahme an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; staatlich geprüfte/r Techniker/-in; staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in ODER durch Rechtsverordnung, insbesondere §§ 18,19 LHG des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Zugangsprüfung, Einstufungsprüfung) oder von der zuständigen staatlichen Stelle für diesen Studiengang gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigungen. Regelstudienzeit 8 Semester (48 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiten und -orte Die Lehrveranstaltungen finden freitags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr in unseren Studienzentren Quarree und Holstenhofweg sowie in den Räumen der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg statt. Semesterferien Semesterferien sind im Februar und im August. Von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Studiengebühren Die Studiengebühren belaufen sich auf 48 Raten in Höhe von 260 Euro pro Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Abschlussprüfung erhoben (Gesamtpreis: 12.780 Euro). [-]

Betriebswirtschaft (B.A.) mit dem Kompetenzfeld Wirtschaftsrecht - Teilzeit

Campusstudium Teilzeit 8 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences - Technology, Business and Design. [+]

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences - Technology, Business and Design. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber und freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Die beruflichen Optionen Der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft bietet Ihnen vielfältige berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Durch die vermittelten Inhalte sind Sie nach dem Studium in der Lage betriebswirtschaftliche Probleme zu lösen. Die Übertragbarkeit der fachlichen Inhalte des Studiums in Ihr unmittelbares betriebliches Umfeld sichert unser praxisorientierter Ansatz. Durch den staatlichen Hochschulabschluss erhalten Sie ein branchenübergreifendes Qualifikationsmerkmal, welches Ihnen eine hohe Flexibilität im weiteren Berufsleben eröffnet. Der Studiengang ermöglicht Ihnen sowohl weitere akademische Optionen bis hin zu einer Promotion, bereitet Sie aber ebenso umfassend auf die Übernahme von Verantwortung im mittleren und gehobenen Management vor. In diesem Studiengang wird ein betriebswirtschaftliches Studium mit einer umfassenden Studiengangvertiefung im Bereich Wirtschaftsrecht verbunden. Er eignet sich somit vor allem für diejenigen, denen es bei einer klaren Fokussierung auf BWL-Kompetenzen auch auf umfassende wirtschaftsrechtliche Kenntnisse ankommt. Durch die Ausprägung wirtschaftsrechtlicher Kompetenzen qualifizieren Sie sich für die Beratung der Geschäftsführung in Unternehmen ohne eigene Rechtsabteilung in arbeitsrechtlichen und vertragsrechtlichen Fragestellungen. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft vermittelt durch anwendungsorientierte Lehre ein breites betriebswirtschaftliches Fachwissen sowie die Fähigkeit, im Bereich wirtschaftlicher und administrativer Aufgaben verantwortlich praxisrelevante Probleme zu erkennen, mögliche Problemlösungen auszuarbeiten und kritisch gegeneinander abzuwägen sowie eine gewählte Lösungsalternative erfolgreich in der Praxis – auch im internationalen Kontext – umzusetzen. Die Übernahme von verantwortlichen Aufgaben erfordert neben Fachwissen Sicherheit und Entscheidungsfreude. Dementsprechend ist die Ausbildung auch auf Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und die Förderung der Persönlichkeitsbildung ausgerichtet. Studienverlaufsplan 1. Semester Einführung in Betriebswirtschaftslehre Buchführung und Bilanzierung Wirtschaftsrecht Lineare Algebra/Lineare Optimierung Soft Skills I 2. Semester Marketing-Vertrieb Finanzierung Mikroökonomie Analysis 3. Semester Material- und Produktionswirtschaft/Logistik Unternehmensführung Personalwirtschaft Kosten- und Leistungsrechnung Steuerlehre 4. Semester Controlling Makroökonomie Wirtschaftsinformatik Statistik 5. Semester Investition Soft Skills II Grundlagen des Rechts Wirtschaftsprivatrecht Fallstudien Rechtswissenschaft und Schuldrecht 6. Semester Enterprise Resource Planning Arbeitsrecht Vertragsverhandlung und -gestaltung Fallstudien Arbeitsrecht und Vertragsmanagement 7. Semester Projekt-, Prozess- und Innovationsmanagement Bilanzanalyse & Bilanzpolitik Europäische Wirtschaftspolitik Operations Research Business Communication od. Wirtschaft und Politik 8. Semester Unternehmenssimulation Bachelor-Thesis mit Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER erfolgreiche Teilnahme an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; staatlich geprüfte/r Techniker/-in; staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in ODER durch Rechtsverordnung, insbesondere §§ 18,19 LHG des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Zugangsprüfung, Einstufungsprüfung) oder von der zuständigen staatlichen Stelle für diesen Studiengang gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigungen. Regelstudienzeit 8 Semester (48 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 31.01., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. Im Februar und August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Vorlesungen finden werktags tagsüber im NBS-Studienzentrum Quarree und im NBS-Studienzentrum Holstenhofweg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren belaufen sich auf 48 Raten in Höhe von 260 Euro pro Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Abschlussprüfung erhoben (Gesamtpreis: 12.780 Euro). [-]

Betriebswirtschaft (B.A.) mit dem Kompetenzfeld Wirtschaftsrecht - Vollzeit

Campusstudium Vollzeit 7 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. [+]

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber für Abiturienten und Fachabiturienten sowie freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Der besondere Vorteil: Sie können während des Studiums das Zeitmodell wechseln. So können Sie z.B. während eines längeren Praktikums gerne an den Lehrveranstaltungen im berufsbegleitenden Zeitmodell teilnehmen und so Ihr Studium zügig vorantreiben. Die beruflichen Optionen Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge haben einen umfassenden Einblick in das Unternehmen und begleiten Planung, Steuerung und Kontrolle, sie führen Mitarbeiter und treffen Entscheidungen in Personalfragen. Fachliche und soziale Kompetenz, organisatorisches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise sind unerlässlich. Sie müssen die Interdependenzen zwischen den verschiedenen Abteilungen kennen und in der Lage sein, die daraus resultierenden jeweiligen Probleme zutreffend einzuordnen und die notwendigen strategischen Entscheidungen vorzubereiten. In diesem Studiengang wird ein betriebswirtschaftliches Studium mit einer umfassenden Studiengangvertiefung im Bereich Wirtschaftsrecht verbunden. Er eignet sich somit vor allem für diejenigen, denen es bei einer klaren Fokussierung auf BWL-Kompetenzen auch auf umfassende wirtschaftsrechtliche Kenntnisse ankommt. Durch die Ausprägung wirtschaftsrechtlicher Kompetenzen qualifizieren Sie sich für die Beratung der Geschäftsführung in Unternehmen ohne eigene Rechtsabteilung in arbeitsrechtlichen und vertragsrechtlichen Fragestellungen. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang bereitet praxisnah auf die Anforderungen einer unternehmerischen Führungstätigkeit vor und bildet Sie solide in der Methodik wissenschaftlichen Arbeitens aus. Sie werden qualifiziert, in international agierenden Unternehmen oder Organisationen und in kulturell anders geprägten Berufs- und Arbeitsfeldern erfolgreich tätig zu werden, indem internationale Fragestellungen in allen dafür geeigneten Lehrveranstaltungen integriert werden. Das Studium lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern: In den ersten drei Semestern gibt es ausschließlich Grundlagenmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Basiswissens in den Bereichen Methodik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Mathematik und Recht. Auch in den höheren Semestern bauen Sie parallel zu Ihren Studiengangspezialisierungen Ihr betriebswirtschaftliches Know-how weiter aus. Die schnellere Vernetzung der Studieninhalte wird vor allem dadurch gefördert, dass nicht jedes Modul in Form einer Klausur geprüft wird: Mindestens ein Modul pro Semester wird durch eine Hausarbeit und/oder Präsentation abgeschlossen. Dies soll vor allem Ihre Methodenkompetenz im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens fördern und Sie in die Lage versetzen, auch bei komplexen Fragestellungen die notwendigen Informationen zu beschaffen und diese kritisch auszuwerten. Im 6. Semester absolvieren Sie ein Praxissemester. In diesem Praktikum bearbeiten Sie im Unternehmensumfeld eine wissenschaftliche Problemstellung und üben so in besonderem Maße die Anwendung von erworbenen Fach- und Methodenkompetenzen in der Arbeitswirklichkeit. Studienverlaufsplan 1. Semester Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen Marketing Externes Rechnungswesen Wirtschaftsrecht Mathematik I Wissenschaftliches Arbeiten 2. Semester Grundlagen Unternehmensführung Grundlagen Personal Finanzierung Internes Rechnungswesen Volkswirtschaftslehre I Mathematik II 3. Semester Grundlagen Logistik Grundlagen Steuern Grundlagen Controlling Volkswirtschaftslehre II Wirtschaftsinformatik Statistik 4. Semester Investition Grundlagen SAP Rhetorik & Präsentationstechnik Wirtschaft und Politik Grundlagen des Rechts Arbeitsrecht 5. Semester Projektmanagement Bilanzanalyse Volkswirtschaftslehre III Operations Research Wirtschaftsprivatrecht Vertragsverhandlung & -gestaltung 6. Semester Praxissemester 7. Semester Unternehmenssimulation Fallstudien Rechtswissenschaft und Schuldrecht Fallstudien Arbeitsrecht und Vertragsmanagement Bachelorthesis Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 7 Semester (42 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 31.01., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. Im Februar und August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Vorlesungen finden werktags tagsüber im NBS-Studienzentrum Quarree und im NBS-Studienzentrum Holstenhofweg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren werden in 42 Raten in Höhe von 455 Euro im Monat fällig. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Durchführung der Bachelor-Thesis erhoben (Gesamtpreis: 19.410 Euro). Ein Semesterticket ist in den Studiengebühren bereits enthalten. [-]

Sicherheitsmanagement (Bachelor of Arts) - Teilzeit

Campusstudium Teilzeit 8 semester March 2017 Deutschland Hamburg

Der Studiengang Sicherheitsmanagement ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. [+]

Der Studiengang Sicherheitsmanagement ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber und freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Die beruflichen Optionen Die Bedeutung von Sicherheitsdienstleistungen hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Dabei nimmt zum einen ein ganzheitliches Sicherheitsverständnis selbst in mittelständischen Unternehmen zusehends mehr Raum ein; Stichworte sind hier zum Beispiel Compliance oder Wirtschaftskriminalität. Daneben werden private Sicherheitsdienstleister zunehmend auch in Bereichen eingesetzt, die bislang vom Staat verantwortet wurden. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung wird der Studiengang in enger Unterstützung durch die Polizei Hamburg durchgeführt. Sicherheitsmanagement ("SiMa") führt, lenkt und koordiniert eine Organisation in Bezug auf alle Sicherheitsaktivitäten. Die möglichen Einsatzfelder für Absolventinnen und Absolventen sind von daher breit gefächert und reichen z.B. von Tätigkeiten in der Konzernsicherheit bis hin zu Leitungsfunktionen im privaten Sicherheitsgewerbe. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, dynamische und statische Sicherheitskonzepte zu entwickeln, umzusetzen und flexibel an Änderungen des Umfeldes anzupassen. Ein solides betriebswirtschaftliches Fundament öffnet den Blick der Absolventen für die ökonomischen Zusammenhänge und ermöglicht so erst ein ganzheitliches Sicherheitsmanagement. Die Employability der Studierenden wird bereits während des Studiums durch das integrierte Seminarprogramm weiter gefördert, die formalen Voraussetzungen für anspruchsvolle Aufgaben im Praxissemester werden durch diese Seminare gelegt. Die Studieninhalte Der Studiengang Sicherheitsmanagement (Bachelor of Arts) vermittelt durch anwendungsorientierte Lehre ein breites Fachwissen sowie die Fähigkeit, verantwortlich praxisrelevante Probleme zu erkennen, mögliche Problemlösungen auszuarbeiten und kritisch gegeneinander abzuwägen sowie eine gewählte Lösungsalternative erfolgreich in der Praxis – auch im internationalen Kontext – umzusetzen. Die Übernahme von verantwortlichen Aufgaben erfordert neben Fachwissen Sicherheit und Entscheidungsfreude. Dementsprechend ist die Ausbildung auch auf Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und die Förderung der Persönlichkeitsbildung ausgerichtet. Studienverlaufsplan 1. Semester Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen beruflicher Tätigkeitsfelder Umgang mit Belastungen Grundsätze Wissenschaftlichen Arbeitens und Präsentationstechniken Recht für Sicherheitsmanager 2. Semester Externes Rechnungswesen Grundlagen Sicherheitsmanagement Zusammenarbeit und Führung Psychosoziale Grundlagen 3. Semester Internes Rechnungswesen Sicherheitsaufgaben & -technik Statistik Grundlagen der Kriminalwissenschaften Praxisarbeit I 4. Semester Controlling Eigentums-/ Vermögensdelikte & Gewaltkriminalität Informationssicherheit Safety 5. Semester Wirtschaftskriminalität Compliance Personalmanagement für Sicherheitsmanager Administratives Management Praxisarbeit II 6. Semester Persönliche Entwicklung & Interkulturelle Kompetenz Kompetenzfeld Praxisarbeit III 7. Semester Krisen- & Notfallmanagement/ Risk Management Einsatztraining Praxisarbeit IV Projekt 8. Semester Planspiel Sicherheitsmanagement Bachelor-Thesis Kolloquium Studienbeginn 1. März eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Voraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 8 Semester (48 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Berufstätigkeit neben dem Studium Um einen erfolgreichen Abschluss des Studienganges innerhalb der Regelstudienzeit zu ermöglichen und eine Überforderung der Studierenden zu vermeiden, wird empfohlen, eine wöchentliche Arbeitszeit von 30 Stunden nicht zu überschreiten. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 15.02., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. In den letzten beiden Februarwochen, dem August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Lehrveranstaltungen finden freitags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr in unseren Studienzentren Quarree und Holstenhofweg sowie in den Räumen der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren belaufen sich auf 48 Monatsraten in Höhe von 335 Euro im Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300,- Euro für die Durchführung der Bachelor-Thesis erhoben (Gesamtpreis: 16.380,- Euro). [-]

Sicherheitsmanagement (Bachelor of Arts) - Vollzeit

Campusstudium Vollzeit 6 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Studiengang Sicherheitsmanagement ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. [+]

Der Studiengang Sicherheitsmanagement ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber für Abiturienten und Fachabiturienten sowie freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Der besondere Vorteil: Sie können während des Studiums das Zeitmodell wechseln. So können Sie z.B. während eines längeren Praktikums gerne an den Lehrveranstaltungen im berufsbegleitenden Zeitmodell teilnehmen und so Ihr Studium zügig vorantreiben. Die beruflichen Optionen Die Bedeutung von Sicherheitsdienstleistungen hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Dabei nimmt zum einen ein ganzheitliches Sicherheitsverständnis selbst in mittelständischen Unternehmen zusehends mehr Raum ein; Stichworte sind hier zum Beispiel Compliance oder Wirtschaftskriminalität. Daneben werden private Sicherheitsdienstleister zunehmend auch in Bereichen eingesetzt, die bislang vom Staat verantwortet wurden. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung wird der Studiengang mit enger Unterstützung der Polizei Hamburg durchgeführt. Sicherheitsmanagement ("SiMa") führt, lenkt und koordiniert eine Organisation in Bezug auf alle Sicherheitsaktivitäten. Die möglichen Einsatzfelder für Absolventinnen und Absolventen sind von daher breit gefächert und reichen z.B. von Tätigkeiten in der Konzernsicherheit bis hin zu Leitungsfunktionen im privaten Sicherheitsgewerbe. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, dynamische und statische Sicherheitskonzepte zu entwickeln, umzusetzen und flexibel an Änderungen des Umfeldes anzupassen. Ein solides betriebswirtschaftliches Fundament öffnet den Blick der Absolventen für die ökonomischen Zusammenhänge und ermöglicht so erst ein ganzheitliches Sicherheitsmanagement. Die Employability der Studierenden wird bereits während des Studiums durch das integrierte Seminarprogramm weiter gefördert, die formalen Voraussetzungen für anspruchsvolle Aufgaben im Praxissemester werden durch diese Seminare gelegt. Die Studieninhalte Der Studiengang Sicherheitsmanagement (Bachelor of Arts) vermittelt durch anwendungsorientierte Lehre ein breites Fachwissen sowie die Fähigkeit, verantwortlich praxisrelevante Probleme zu erkennen, mögliche Problemlösungen auszuarbeiten und kritisch gegeneinander abzuwägen sowie eine gewählte Lösungsalternative erfolgreich in der Praxis – auch im internationalen Kontext – umzusetzen. Die Übernahme von verantwortlichen Aufgaben erfordert neben Fachwissen Sicherheit und Entscheidungsfreude. Dementsprechend ist die Ausbildung auch auf Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und die Förderung der Persönlichkeitsbildung ausgerichtet. Studienverlaufsplan Der Studiengang befindet sich derzeit im Akkreditierungsverfahren bei AQUIN. Dieser Studienverlaufsplan spiegelt die derzeitige Planung wieder, es kann aber im Zuge des Akkreditierungsverfahrens noch zu Änderungen kommen. 1. Semester Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen beruflicher Tätigkeitsfelder Umgang mit Belastungen Grundsätze wissenschaftliches Arbeiten und Präsentationstechniken Recht für Sicherheitsmanager Externes Rechnungswesen 2. Semester Internes Rechnungswesen Grundlagen Sicherheitsmanagement Zusammenarbeit und Führung Psychosoziale Grundlagen Statistik Grundlagen Kriminalwissenschaften 3. Semester Controlling Sicherheitsaufgaben und -technik Eigentums- und Vermögensdelikte Informationssicherheit Safety Personalmanagement für Sicherheitsmanager 4. Semester Wirtschaftskriminalität Compliance Administratives Management Persönliche Entwicklung & Interkulturelle Kompetenz Einsatztraining Kompetenzfeld 5. Semester Praxissemester 6. Semester Krisen- & Notfallmanagement Planspiel Sicherheitsmanagement Projekt Bachelorthesis und Kolloquium Studienbeginn 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 6 Semester (36 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 31.01., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. Im Februar und August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Vorlesungen finden werktags tagsüber im NBS-Studienzentrum Quarree und im NBS-Studienzentrum Holstenhofweg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren belaufen sich auf 36 Monatsraten in Höhe von 455 Euro. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Durchführung der Bachelor-Thesis erhoben (Gesamtpreis: 16.680 Euro). Ein Semesterticket ist in den Studiengebühren bereits enthalten. [-]

BBA

Betriebswirtschaft (B.A.) mit dem Kompetenzfeld International Management

Campusstudium Vollzeit 7 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. [+]

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. Insgesamt sechs Module im Kompetenzfeld "International Management" werden auf Englisch unterrichtet und geprüft, um den Umgang mit der Sprache bereits im Studium zu üben und bereits vorhandenes Sprachwissen zu festigen und auszubauen. Die beruflichen Optionen Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge haben einen umfassenden Einblick in das Unternehmen und begleiten Planung, Steuerung und Kontrolle, sie führen Mitarbeiter und treffen Entscheidungen in Personalfragen. Fachliche und soziale Kompetenz, organisatorisches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise sind unerlässlich. Sie müssen die Interdependenzen zwischen den verschiedenen Abteilungen kennen und in der Lage sein, die daraus resultierenden jeweiligen Probleme zutreffend einzuordnen und die notwendigen strategischen Entscheidungen vorzubereiten. Im internationalen Wirtschaftsumfeld sind manche Dinge komplexer: Angehörige unterschiedlicher Kulturen arbeiten auf verschiedenen Rechtsgrundlagen zusammen, handeln Güter über Grenzen hinweg, und dies oft in verschiedenen Währungen. Auf die damit verbundenen Herausforderungen bereiten wir Sie mit einem betriebswirtschaftlichen Studium und einer umfassenden Vertiefung im Bereich International Management vor. Der Unterricht in den entsprechenden Modulen findet auf Englisch statt, um die sichere Anwendung der Sprache schon während des Studiums zu festigen. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang bereitet praxisnah auf die Anforderungen einer unternehmerischen Führungstätigkeit vor und bildet Sie solide in der Methodik wissenschaftlichen Arbeitens aus. Sie werden qualifiziert, in international agierenden Unternehmen oder Organisationen und in kulturell anders geprägten Berufs- und Arbeitsfeldern erfolgreich tätig zu werden, indem internationale Fragestellungen in allen dafür geeigneten Lehrveranstaltungen integriert werden. Das Studium lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern: In den ersten drei Semestern gibt es ausschließlich Grundlagenmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Basiswissens in den Bereichen Methodik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Mathematik und Recht. Auch in den höheren Semestern bauen Sie parallel zu Ihren Studiengangspezialisierungen Ihr betriebswirtschaftliches Know-how weiter aus. Die schnellere Vernetzung der Studieninhalte wird vor allem dadurch gefördert, dass nicht jedes Modul in Form einer Klausur geprüft wird: Mindestens ein Modul pro Semester wird durch eine Hausarbeit und/oder Präsentation abgeschlossen. Dies soll vor allem Ihre Methodenkompetenz im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens fördern und Sie in die Lage versetzen, auch bei komplexen Fragestellungen die notwendigen Informationen zu beschaffen und diese kritisch auszuwerten. Studienverlaufsplan 1. Semester Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen Marketing Externes Rechnungswesen Wirtschaftsrecht Mathematik I Wissenschaftliches Arbeiten 2. Semester Grundlagen Unternehmensführung Grundlagen Personal Finanzierung Internes Rechnungswesen Volkswirtschaftslehre I Mathematik II 3. Semester Grundlagen Logistik Grundlagen Steuern Grundlagen Controlling Volkswirtschaftslehre II Wirtschaftsinformatik Statistik 4. Semester Investition Grundlagen SAP Rhetorik & Präsentationstechnik Wirtschaft und Politik International Human Resource and Diversity Management Wholesale and International Trade 5. Semester Projektmanagement Bilanzanalyse Volkswirtschaftslehre III Operations Research International Finance and Accounting Supply Chain Management 6. Semester Praxissemester 7. Semester Unternehmenssimulation International Group Controlling Trade Controlling Bachelorthesis Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 7 Semester (42 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 31.01., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. Im Februar und August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Vorlesungen finden werktags tagsüber im NBS-Studienzentrum Quarree und im NBS-Studienzentrum Holstenhofweg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren werden in 42 Raten in Höhe von 455 Euro im Monat fällig. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Durchführung der Bachelor-Thesis erhoben (Gesamtpreis: 19.410 Euro). Ein Semesterticket ist in den Studiengebühren bereits enthalten. [-]

Betriebswirtschaft (B.A.) mit dem Kompetenzfeld Marketingmanagement

Campusstudium Vollzeit 7 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. [+]

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. Die beruflichen Optionen Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge haben einen umfassenden Einblick in das Unternehmen und begleiten Planung, Steuerung und Kontrolle, sie führen Mitarbeiter und treffen Entscheidungen in Personalfragen. Fachliche und soziale Kompetenz, organisatorisches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise sind unerlässlich. Sie müssen die Interdependenzen zwischen den verschiedenen Abteilungen kennen und in der Lage sein, die daraus resultierenden jeweiligen Probleme zutreffend einzuordnen und die notwendigen strategischen Entscheidungen vorzubereiten. Marketing ist ein fester Bestandteil der Betriebswirtschaft und stellt einen essenziellen Baustein eines jeden Unternehmens dar. Marketing schließt heute mehr ein, als klassische Kanäle wie Werbespots oder Printkampagnen. Digitale Medien und Soziale Netzwerke sind bei der Erstellung von Marketingkonzepten nicht mehr wegzudenken. Sie erlernen, Marketing als Instrument der strategischen Unternehmensführung einzusetzen, operative Konzepte abzuleiten und diese in konkrete Einzelmaßnahmen umzusetzen. Diese umfangreiche Studienvertiefung ermöglicht Betriebswirten einen gut vorbereiteten und branchenunabhängigen Einstieg in den Bereich Marketing. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang bereitet praxisnah auf die Anforderungen einer unternehmerischen Führungstätigkeit vor und bildet Sie solide in der Methodik wissenschaftlichen Arbeitens aus. Sie werden qualifiziert, in international agierenden Unternehmen oder Organisationen und in kulturell anders geprägten Berufs- und Arbeitsfeldern erfolgreich tätig zu werden, indem internationale Fragestellungen in allen dafür geeigneten Lehrveranstaltungen integriert werden. Das Studium lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern: In den ersten drei Semestern gibt es ausschließlich Grundlagenmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Basiswissens in den Bereichen Methodik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Mathematik und Recht. Auch in den höheren Semestern bauen Sie parallel zu Ihren Studiengangspezialisierungen Ihr betriebswirtschaftliches Know-how weiter aus. Die schnellere Vernetzung der Studieninhalte wird vor allem dadurch gefördert, dass nicht jedes Modul in Form einer Klausur geprüft wird: Mindestens ein Modul pro Semester wird durch eine Hausarbeit und/oder Präsentation abgeschlossen. Dies soll vor allem Ihre Methodenkompetenz im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens fördern und Sie in die Lage versetzen, auch bei komplexen Fragestellungen die notwendigen Informationen zu beschaffen und diese kritisch auszuwerten. Studienverlaufsplan 1. Semester Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen Marketing Externes Rechnungswesen Wirtschaftsrecht Mathematik I Wissenschaftliches Arbeiten 2. Semester Grundlagen Unternehmensführung Grundlagen Personal Finanzierung Internes Rechnungswesen Volkswirtschaftslehre I Mathematik II 3. Semester Grundlagen Logistik Grundlagen Steuern Grundlagen Controlling Volkswirtschaftslehre II Wirtschaftsinformatik Statistik 4. Semester Investition Grundlagen SAP Rhetorik & Präsentationstechnik Wirtschaft und Politik Fremdsprache Spanisch oder Französisch Organisation von Eventdienstleistungen 5. Semester Projektmanagement Bilanzanalyse Volkswirtschaftslehre III Operations Research Organisation von Tourismusdienstleistungen Public Relations 6. Semester Praxissemester 7. Semester Unternehmenssimulation Travelmanagement Fallstudie Eventmanagement Bachelorthesis Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 7 Semester (42 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 31.01., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. Im Februar und August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Vorlesungen finden werktags tagsüber im NBS-Studienzentrum Quarree und im NBS-Studienzentrum Holstenhofweg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren werden in 42 Raten in Höhe von 455 Euro im Monat fällig. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Durchführung der Bachelor-Thesis erhoben (Gesamtpreis: 19.410 Euro). Ein Semesterticket ist in den Studiengebühren bereits enthalten. [-]

Betriebswirtschaft (B.A.) mit dem Kompetenzfeld Tourismus- und Eventmanagemet - Teilzeit

Campusstudium Teilzeit 8 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar - University of Technology, Business and Design. [+]

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar - University of Technology, Business and Design. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber und freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Die beruflichen Optionen Der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft bietet Ihnen vielfältige berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Durch die vermittelten Inhalte sind Sie nach dem Studium in der Lage betriebswirtschaftliche Probleme zu lösen. Die Übertragbarkeit der fachlichen Inhalte des Studiums in Ihr unmittelbares betriebliches Umfeld sichert unser praxisorientierter Ansatz. Durch den staatlichen Hochschulabschluss erhalten Sie ein branchenübergreifendes Qualifikationsmerkmal, welches Ihnen eine hohe Flexibilität im weiteren Berufsleben eröffnet. Der Studiengang ermöglicht Ihnen sowohl weitere akademische Optionen bis hin zu einer Promotion, bereitet Sie aber ebenso umfassend auf die Übernahme von Verantwortung im mittleren und gehobenen Management vor. Der Tourismus ist eine klassische Wachstumsbranche: Seit dem Start der Musicals Mitte der 80er Jahre haben sich die Übernachtungszahlen in Hamburg um rund 170% gesteigert. Im Jahr 2009 verbrachten noch 4,4 Millionen Gäste 8,19 Millionen Nächte in der Hansestadt. 2010 stieg nach Informationen von Hamburg Tourismus die Besucherzahl um weitere 9,2% an, wobei das Wachstum zum überwiegenden Teil aus dem Ausland generiert wird (+11,9%). Dies unterstreicht die Internationalität dieser Branche. Im Jahr 2012 durchbrach Hamburg erstmals die Marke von 10 Millionen Übernachtungen. Keine andere europäische Stadt entwickelt sich so dynamisch wie die Hansestadt. Entsprechend der steigenden Nachfrage nahm auch das Angebotsvolumen ständig zu, was wiederum für die Bedeutung Hamburgs als attraktivem Standort für den Tourismus und die entsprechenden Investitionen spricht: In diesem Jahr stehen laut "Nordwirtschaft" 12 neue Hotelprojekte mit insgesamt 2.800 Betten vor ihrer Vollendung. Und diese Trends finden sich nicht nur bei uns: Die UNWTO (United Nations World Tourism Organization) sagt eine Zunahme der internationalen touristischen Reisen von 922 Millionen im Jahr 2008 auf 1,6 Milliarden in den nächsten 10 Jahren voraus. Der Tourismus hat naturgemäß eine enge Verbindung zu anderen Bereichen wie Eventmanagement, Messe- und Veranstaltungsmanagement, Sport und Wellness, Hotel- und Gaststättengewerbe oder Verkehrswesen. Die Veranstaltungsbranche boomt ebenfalls. Für viele Unternehmen sind Events selbstverständlicher Bestandteil im Marketingkonzept. Andere Einrichtungen nutzen Events zur Mitarbeiter- oder Kundenbindung. Events müssen Aufmerksamkeit erregen, gut organisiert sein, für Außenstehende perfekt ablaufen und lange in angenehmer Erinnerung bleiben. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Bei den großen Touristikunternehmen gibt es für Akademiker verschiedene Arbeitsbereiche, zum Beispiel im Marketing, im HR-Management oder auch in der Rechtsabteilung. Flexibilität und Ideenreichtum gehören zu den notwendigen Eigenschaften in der Branche. Hervorragende Kenntnisse in mehreren Sprachen und erste Auslandserfahrung sind gefragt. Besonders wichtig ist den Unternehmen der Branche eine ausgeprägte Dienstleistungsmentalität. In Kooperation mit dem Tourismusverband Hamburg: Die Studieninhalte Der Studiengang Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft vermittelt durch anwendungsorientierte Lehre ein breites betriebswirtschaftliches Fachwissen sowie die Fähigkeit, im Bereich wirtschaftlicher und administrativer Aufgaben verantwortlich praxisrelevante Probleme zu erkennen, mögliche Problemlösungen auszuarbeiten und kritisch gegeneinander abzuwägen sowie eine gewählte Lösungsalternative erfolgreich in der Praxis – auch im internationalen Kontext – umzusetzen. Die Übernahme von verantwortlichen Aufgaben erfordert neben Fachwissen Sicherheit und Entscheidungsfreude. Dementsprechend ist die Ausbildung auch auf Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und die Förderung der Persönlichkeitsbildung ausgerichtet. Studienverlaufsplan 1. Semester Einführung in Betriebswirtschaftslehre Buchführung und Bilanzierung Wirtschaftsrecht Lineare Algebra/Lineare Optimierung Soft Skills I 2. Semester Marketing-Vertrieb Finanzierung Mikroökonomie Analysis 3. Semester Material- und Produktionswirtschaft/Logistik Unternehmensführung Personalwirtschaft Kosten- und Leistungsrechnung Steuerlehre 4. Semester Controlling Makroökonomie Wirtschaftsinformatik Statistik 5. Semester Investition Soft Skills II Wirtschaftsfranzösisch oder -spanisch Organisation von Tourismusdienstleistungen Travelmanagement 6. Semester Enterprise Resource Planning Organisation von Eventdienstleistungen Public Relations Fallstudie Eventmanagement 7. Semester Projekt-, Prozess- und Innovationsmanagement Bilanzanalyse & Bilanzpolitik Europäische Wirtschaftspolitik Operations Research Business Communication od. Wirtschaft und Politik 8. Semester Unternehmenssimulation Bachelor-Thesis mit Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER erfolgreiche Teilnahme an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; staatlich geprüfte/r Techniker/-in; staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in ODER durch Rechtsverordnung, insbesondere §§ 18,19 LHG des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Zugangsprüfung, Einstufungsprüfung) oder von der zuständigen staatlichen Stelle für diesen Studiengang gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigungen. Regelstudienzeit 8 Semester (48 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiten und -orte Die Lehrveranstaltungen finden freitags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr in unseren Studienzentren Quarree und Holstenhofweg sowie in den Räumen der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg statt. Semesterferien Semesterferien sind im Februar und im August. Von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Studiengebühren Die Studiengebühren belaufen sich auf 48 Raten in Höhe von 260 Euro pro Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Abschlussprüfung erhoben (Gesamtpreis: 12.780 Euro). [-]

Betriebswirtschaft (B.A.) mit dem Kompetenzfeld Tourismus- und Eventmanagemet - Vollzeit

Campusstudium Vollzeit 7 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. [+]

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber für Abiturienten und Fachabiturienten sowie freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Der besondere Vorteil: Sie können während des Studiums das Zeitmodell wechseln. So können Sie z.B. während eines längeren Praktikums gerne an den Lehrveranstaltungen im berufsbegleitenden Zeitmodell teilnehmen und so Ihr Studium zügig vorantreiben. Die beruflichen Optionen Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge haben einen umfassenden Einblick in das Unternehmen und begleiten Planung, Steuerung und Kontrolle, sie führen Mitarbeiter und treffen Entscheidungen in Personalfragen. Fachliche und soziale Kompetenz, organisatorisches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise sind unerlässlich. Sie müssen die Interdependenzen zwischen den verschiedenen Abteilungen kennen und in der Lage sein, die daraus resultierenden jeweiligen Probleme zutreffend einzuordnen und die notwendigen strategischen Entscheidungen vorzubereiten. Der Tourismus ist eine klassische Wachstumsbranche: Seit dem Start der Musicals Mitte der 80er Jahre haben sich die Übernachtungszahlen in Hamburg um rund 170% gesteigert. Im Jahr 2009 verbrachten noch 4,4 Millionen Gäste 8,19 Millionen Nächte in der Hansestadt. 2010 stieg nach Informationen von Hamburg Tourismus die Besucherzahl um weitere 9,2% an, wobei das Wachstum zum überwiegenden Teil aus dem Ausland generiert wird (+11,9%). Dies unterstreicht die Internationalität dieser Branche. Im Jahr 2012 durchbrach Hamburg erstmals die Marke von 10 Millionen Übernachtungen. Keine andere europäische Stadt entwickelt sich so dynamisch wie die Hansestadt. Entsprechend der steigenden Nachfrage nahm auch das Angebotsvolumen ständig zu, was wiederum für die Bedeutung Hamburgs als attraktivem Standort für den Tourismus und die entsprechenden Investitionen spricht: In diesem Jahr stehen laut "Nordwirtschaft" 12 neue Hotelprojekte mit insgesamt 2.800 Betten vor ihrer Vollendung. Und diese Trends finden sich nicht nur bei uns: Die UNWTO (United Nations World Tourism Organization) sagt eine Zunahme der internationalen touristischen Reisen von 922 Millionen im Jahr 2008 auf 1,6 Milliarden in den nächsten 10 Jahren voraus. Der Tourismus hat naturgemäß eine enge Verbindung zu anderen Bereichen wie Eventmanagement, Messe- und Veranstaltungsmanagement, Sport und Wellness, Hotel- und Gaststättengewerbe oder Verkehrswesen. Die Veranstaltungsbranche boomt ebenfalls. Für viele Unternehmen sind Events selbstverständlicher Bestandteil im Marketingkonzept. Andere Einrichtungen nutzen Events zur Mitarbeiter- oder Kundenbindung. Events müssen Aufmerksamkeit erregen, gut organisiert sein, für Außenstehende perfekt ablaufen und lange in angenehmer Erinnerung bleiben. Bei den großen Touristikunternehmen gibt es für Akademiker verschiedene Arbeitsbereiche, zum Beispiel im Marketing, im HR-Management oder auch in der Rechtsabteilung. Flexibilität und Ideenreichtum gehören zu den notwendigen Eigenschaften in der Branche. Hervorragende Kenntnisse in mehreren Sprachen und erste Auslandserfahrung sind gefragt. Besonders wichtig ist den Unternehmen der Branche eine ausgeprägte Dienstleistungsmentalität. In Kooperation mit dem Tourismusverband Hamburg: Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang bereitet praxisnah auf die Anforderungen einer unternehmerischen Führungstätigkeit vor und bildet Sie solide in der Methodik wissenschaftlichen Arbeitens aus. Sie werden qualifiziert, in international agierenden Unternehmen oder Organisationen und in kulturell anders geprägten Berufs- und Arbeitsfeldern erfolgreich tätig zu werden, indem internationale Fragestellungen in allen dafür geeigneten Lehrveranstaltungen integriert werden. Das Studium lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern: In den ersten drei Semestern gibt es ausschließlich Grundlagenmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Basiswissens in den Bereichen Methodik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Mathematik und Recht. Auch in den höheren Semestern bauen Sie parallel zu Ihren Studiengangspezialisierungen Ihr betriebswirtschaftliches Know-how weiter aus. Die schnellere Vernetzung der Studieninhalte wird vor allem dadurch gefördert, dass nicht jedes Modul in Form einer Klausur geprüft wird: Mindestens ein Modul pro Semester wird durch eine Hausarbeit und/oder Präsentation abgeschlossen. Dies soll vor allem Ihre Methodenkompetenz im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens fördern und Sie in die Lage versetzen, auch bei komplexen Fragestellungen die notwendigen Informationen zu beschaffen und diese kritisch auszuwerten. Studienverlaufsplan 1. Semester Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen Marketing Externes Rechnungswesen Wirtschaftsrecht Mathematik I Wissenschaftliches Arbeiten 2. Semester Grundlagen Unternehmensführung Grundlagen Personal Finanzierung Internes Rechnungswesen Volkswirtschaftslehre I Mathematik II 3. Semester Grundlagen Logistik Grundlagen Steuern Grundlagen Controlling Volkswirtschaftslehre II Wirtschaftsinformatik Statistik 4. Semester Investition Grundlagen SAP Rhetorik & Präsentationstechnik Wirtschaft und Politik Fremdsprache Spanisch oder Französisch Organisation von Eventdienstleistungen 5. Semester Projektmanagement Bilanzanalyse Volkswirtschaftslehre III Operations Research Organisation von Tourismusdienstleistungen Public Relations 6. Semester Praxissemester 7. Semester Unternehmenssimulation Travelmanagement Fallstudie Eventmanagement Bachelorthesis Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 7 Semester (42 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 31.01., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. Im Februar und August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Vorlesungen finden werktags tagsüber im NBS-Studienzentrum Quarree und im NBS-Studienzentrum Holstenhofweg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren werden in 42 Raten in Höhe von 455 Euro im Monat fällig. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Durchführung der Bachelor-Thesis erhoben (Gesamtpreis: 19.410 Euro). Ein Semesterticket ist in den Studiengebühren bereits enthalten. [-]

Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) - Teilzeit

Campusstudium Teilzeit 8 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences - Technology, Business and Design. [+]

Der Teilzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der Hochschule Wismar, University of Applied Sciences - Technology, Business and Design. Mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) der Hochschule Wismar sind die Berufsaussichten insbesondere auch wegen des Angebots mehrerer Sau dienschwerpunkte und den damit einhergehenden vielfältigen beruflichen Einsatzmöglichkeiten sehr gut. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber für Abiturienten und Fachabiturienten und freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Die beruflichen Optionen Der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft bietet Ihnen vielfältige berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Durch die vermittelten Inhalte sind Sie nach dem Studium in der Lage betriebswirtschaftliche Probleme zu lösen. Die Übertragbarkeit der fachlichen Inhalte des Studiums in Ihr unmittelbares betriebliches Umfeld sichert unser praxisorientierter Ansatz. Durch den staatlichen Hochschulabschluss erhalten Sie ein branchenübergreifendes Qualifikationsmerkmal, welches Ihnen eine hohe Flexibilität im weiteren Berufsleben eröffnet. Der Studiengang ermöglicht Ihnen sowohl weitere akademische Optionen bis hin zu einer Promotion, bereitet Sie aber ebenso umfassend auf die Übernahme von Verantwortung im mittleren und gehobenen Management vor. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft vermittelt durch anwendungsorientierte Lehre ein breites betriebswirtschaftliches Fachwissen sowie die Fähigkeit, im Bereich wirtschaftlicher und administrativer Aufgaben verantwortlich praxisrelevante Probleme zu erkennen, mögliche Problemlösungen auszuarbeiten und kritisch gegeneinander abzuwägen sowie eine gewählte Lösungsalternative erfolgreich in der Praxis – auch im internationalen Kontext – umzusetzen. Die Übernahme von verantwortlichen Aufgaben erfordert neben Fachwissen Sicherheit und Entscheidungsfreude. Dementsprechend ist die Ausbildung auch auf Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und die Förderung der Persönlichkeitsbildung ausgerichtet. Studienverlaufsplan 1. Semester Einführung in Betriebswirtschaftslehre Buchführung und Bilanzierung Wirtschaftsrecht Lineare Algebra/Lineare Optimierung Soft Skills I 2. Semester Marketing-Vertrieb Finanzierung Mikroökonomie Analysis 3. Semester Material- und Produktionswirtschaft/Logistik Unternehmensführung Personalwirtschaft Kosten- und Leistungsrechnung Steuerlehre 4. Semester Controlling Makroökonomie Wirtschaftsinformatik Statistik 5. Semester Investition Soft Skills II Kompetenzfeld 1 - Modul 1 Kompetenzfeld 1 - Modul 2 Kompetenzfeld 1 - Modul 3 6. Semester Enterprise Resource Planning Kompetenzfeld 2 - Modul 1 Kompetenzfeld 2 - Modul 2 Kompetenzfeld 2 - Modul 3 7. Semester Projekt-, Prozess- und Innovationsmanagement Bilanzanalyse & Bilanzpolitik Europäische Wirtschaftspolitik Operations Research Business Communication od. Wirtschaft und Politik 8. Semester Unternehmenssimulation Bachelor-Thesis mit Kolloquium Studienbeginn 1. September und 1. März eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER erfolgreiche Teilnahme an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; staatlich geprüfte/r Techniker/-in; staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in ODER durch Rechtsverordnung, insbesondere §§ 18,19 LHG des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Zugangsprüfung, Einstufungsprüfung) oder von der zuständigen staatlichen Stelle für diesen Studiengang gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigungen. Regelstudienzeit 8 Semester (48 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiten und -orte Die Lehrveranstaltungen finden freitags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr in unseren Studienzentren Quarree und Holstenhofweg sowie in den Räumen der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg statt. Semesterferien Semesterferien sind im Februar und im August. Von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Studiengebühren Die Studiengebühren belaufen sich auf 48 Raten in Höhe von 260 Euro pro Monat. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Abschlussprüfung erhoben (Gesamtpreis: 12.780 Euro). [-]

Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) - Vollzeit

Campusstudium Vollzeit 7 semester September 2017 Deutschland Hamburg

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. [+]

Der Vollzeitstudiengang Betriebswirtschaft ist ein akkreditiertes, staatlich anerkanntes Studienangebot der NBS Northern Business School Hochschule für Management und Sicherheit. Dieser Studiengang wird bei der NBS in zwei Zeitmodellen angeboten, und zwar in Vollzeit tagsüber für Abiturienten und Fachabiturienten sowie freitagabends und samstags für Berufstätige und Auszubildende. Der besondere Vorteil: Sie können während des Studiums das Zeitmodell wechseln. So können Sie z.B. während eines längeren Praktikums gerne an den Lehrveranstaltungen im berufsbegleitenden Zeitmodell teilnehmen und so Ihr Studium zügig vorantreiben. Die beruflichen Optionen Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge haben einen umfassenden Einblick in das Unternehmen und begleiten Planung, Steuerung und Kontrolle, sie führen Mitarbeiter und treffen Entscheidungen in Personalfragen. Fachliche und soziale Kompetenz, organisatorisches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise sind unerlässlich. Sie müssen die Interdependenzen zwischen den verschiedenen Abteilungen kennen und in der Lage sein, die daraus resultierenden jeweiligen Probleme zutreffend einzuordnen und die notwendigen strategischen Entscheidungen zu treffen. Durch ihr breites Grundlagenwissen können sich Betriebswirte schnell in Organisations- und Arbeitsabläufe einarbeiten. Sie sind von daher häufig interdisziplinär tätig. Ihre Aufgabenfelder können somit branchenunabhängig in den vielfältigsten Wirtschafts- und Dienstleistungsunternehmen liegen. Die ausgebildeten Betriebswirte können entsprechend den Anforderungen der sie beschäftigenden Unternehmen entweder ein breit gefächertes Themenfeld abbilden oder aber in hoch spezialisierten Unternehmensteilen eingesetzt werden. Durch die Wahl zweier Kompetenzfelder haben die Studierenden die Möglichkeit, sich entsprechend zu positionieren. Die Employability der Absolventen steht bei der NBS immer im Fokus. Diese wird beispielsweise durch das integrierte kostenfreie Seminarprogramm gefördert. Sie denken über eine akademische Karriere nach? Nutzen Sie unsere wissenschaftliche Schriftenreihe für Ihre erste Veröffentlichung! Die Studieninhalte Der Studiengang Betriebswirtschaft bereitet praxisnah auf die Anforderungen einer unternehmerischen Führungstätigkeit vor und bildet Sie solide in der Methodik wissenschaftlichen Arbeitens aus. Sie werden qualifiziert, in international agierenden Unternehmen oder Organisationen und in kulturell anders geprägten Berufs- und Arbeitsfeldern erfolgreich tätig zu werden, indem internationale Fragestellungen in allen dafür geeigneten Lehrveranstaltungen integriert werden. Das Studium lässt sich gedanklich in zwei Phasen gliedern: In den ersten drei Semestern gibt es ausschließlich Grundlagenmodule. Schwerpunkt ist die Vermittlung des für den weiteren Studienweg notwendigen Basiswissens in den Bereichen Methodik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Mathematik und Recht. Auch in den höheren Semestern bauen Sie parallel zu Ihren Studiengangspezialisierungen Ihr betriebswirtschaftliches Know-how weiter aus. Die schnellere Vernetzung der Studieninhalte wird vor allem dadurch gefördert, dass nicht jedes Modul in Form einer Klausur geprüft wird: Mindestens ein Modul pro Semester wird durch eine Hausarbeit und/oder Präsentation abgeschlossen. Dies soll vor allem Ihre Methodenkompetenz im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens fördern und Sie in die Lage versetzen, auch bei komplexen Fragestellungen die notwendigen Informationen zu beschaffen und diese kritisch auszuwerten. Im 6. Semester absolvieren Sie ein Praxissemester. In diesem Praktikum bearbeiten Sie im Unternehmensumfeld eine wissenschaftliche Problemstellung und üben so in besonderem Maße die Anwendung von erworbenen Fach- und Methodenkompetenzen in der Arbeitswirklichkeit. Studienverlaufsplan 1. Semester Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen Marketing Externes Rechnungswesen Wirtschaftsrecht Mathematik I Wissenschaftliches Arbeiten 2. Semester Grundlagen Unternehmensführung Grundlagen Personal Finanzierung Internes Rechnungswesen Volkswirtschaftslehre I Mathematik II 3. Semester Grundlagen Logistik Grundlagen Steuern Grundlagen Controlling Volkswirtschaftslehre II Wirtschaftsinformatik Statistik 4. Semester Investition Grundlagen SAP Rhetorik & Präsentationstechnik Wirtschaft und Politik Kompetenzfeld I - Modul 1 Kompetenzfeld II - Modul 1 5. Semester Projektmanagement Bilanzanalyse Volkswirtschaftslehre III Operations Research Kompetenzfeld I - Modul 2 Kompetenzfeld II - Modul 2 6. Semester Praxissemester 7. Semester Unternehmenssimulation Kompetenzfeld I - Modul 3 Kompetenzfeld II - Modul 3 Bachelorthesis Kolloquium Studienbeginn 1. März und 1. September eines jeden Jahres Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife ODER Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses, der an einer deutschen Hochschule nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde sowie Personen, die an einer deutschen Fachhochschule die Vorprüfung mit weit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben ODER Personen, die erfolgreich an einer staatlich geprüften Aufstiegsfortbildung wie Meister/-in; Techniker/-in; Betriebswirt/-in oder Fachwirt/-in teilgenommen haben ODER Inhaberinnen und Inhaber von Befähigungszeugnissen nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung ODER Inhaberinnen und Inhaber von Abschlüssen von Fachschulen nach Maßgabe der Rechtsverordnungen nach §24 Absatz 2 des Hamburgischen Schulgesetzes ODER Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine danach mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen und die Studierfähigkeit für diesen Studiengang in einer Eingangsprüfung nachweisen Regelstudienzeit 7 Semester (42 Monate); Verkürzung bei vorherigem Studium, Berufsausbildung oder staatlich anerkannter Aufstiegsfortbildung möglich. Vorlesungszeiträume und Semesterferien Das Wintersemester erstreckt sich vom 01.09. bis zum 31.01., das Sommersemester dauert vom 01.03. bis zum 31.07. Im Februar und August sowie von Heiligabend bis Neujahr finden weder Lehrveranstaltungen noch Prüfungen statt. Vorlesungszeiten und -orte Die Vorlesungen finden werktags tagsüber im NBS-Studienzentrum Quarree und im NBS-Studienzentrum Holstenhofweg statt. Studiengebühren Die Studiengebühren werden in 42 Raten in Höhe von 455 Euro im Monat fällig. Daneben wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro für die Durchführung der Bachelor-Thesis erhoben (Gesamtpreis: 19.410 Euro). Ein Semesterticket ist in den Studiengebühren bereits enthalten. [-]

Kontakt
Standortadresse
Holstenhofweg 62
Hamburg, 22043 DE
Soziale Medien