Studienbeginn

  • Das Studium beginnt zum Wintersemester.
  • Bewerbungsschluss Wintersemester: 15.09.

Studienziele

Ziel des Studiums ist der Erwerb tiefgreifender Fachkenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet des Maschinenbaus. Die Fähigkeit, selbständig zu arbeiten und sich in vielfältige Aufgaben einzuarbeiten, besitzt neben dem rein fachlichen Wissen einen sehr hohen Stellenwert. Die Vermittlung praxisorientierter Inhalte basiert auf der Grundlage wissenschaftlicher, theoretischer Methoden.

Die Absolventinnen und Absolventen werden in den Bereichen Konstruktion und Produktion Kompetenz erhalten. Dementsprechend existieren zwei Vertiefungsrichtungen.

Ziel der Konstruktionstechnik ist die Vermittlung eines breiten Grundlagenwissens zur Gestaltung und Berechnung von Bauteilen und Produkten unter Einbeziehung moderner Technologien wie Computergestütztes Konstruieren (CAD) und Finite-Elemente-Methode (FEM).

Ziel der Produktionstechnik ist die Vermittlung eines breiten Grundlagenwissens zur Gestaltung, Vorbereitung und Optimierung von Fertigungs- und Montageabläufen unter Einbeziehung moderner Technologien wie Computer-Aided Design (CAD), Computerized Numerical Control (CNC) und Computer-Aided Manufacturing (CAM).

Akkreditierung

Dieser Studiengang ist akkreditiert. Die Akkreditierung wurde durchgeführt von der Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e.V. (ASIIN).

Studieninhalte

Grundlagenfächer während des Basisstudiums vom 1. bis 4. Semester

  • Mathematik
  • Physik
  • Informatik
  • Technische Mechanik
  • Grundlagen der Konstruktion
  • Maschinenelemente
  • Computergestütztes Konstruieren CAD
  • Fertigungslehre
  • Werkstofftechnik
  • Thermodynamik
  • Strömungslehre
  • Elektrotechnik
  • Elektrische Maschinen
  • Mess- und Sensortechnik
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
Vertiefungsrichtungen während des 5. bis 7. Semesters
  • Konstruktionstechnik: Schwerpunkte sind Konstruktionsmethodik und die Finite-Elemente-Methode (FEM), die Antriebstechnik, die Tribologie, der Stahlbau, die Fluidtechnik.
  • Produktionstechnik: Schwerpunkte sind die Fertigungstechnik, die Fertigungsmesstechnik, die Umformtechnik, die Fügetechnik, die Arbeitsvorbereitung, die Produktionsorganisation, die Vorrichtungskonstruktion, die Fertigungsmittel (Werkzeugmaschinen, Vorrichtungen, Robotik) und die Computerized Numerical Control (CNC) sowie die Computer-Aided Manufacturing (CAM).
  • In beiden Vertiefungsrichtungen werden technische und nicht-technische wahlobligatorische Module angeboten, die der individuellen Spezialisierung dienen.
Praktika

Bestandteil des Studiums ist ein Industriepraktikum in Vollzeitbeschäftigung mit einer Dauer von 12 Wochen. Ein Vorpraktikum ist keine Zulassungsvoraussetzung; muss aber im Umfang von 8 Wochen bis zum Zeitraum der Prüfungsanmeldung des 4. Fachsemesters nachgewiesen werden. Es wird deshalb empfohlen, zumindest Teile dieses Praktikums vor Beginn des Studiums durchzuführen.

Voraussetzungen

Perspektiven

Studiengang in:
Englisch
Deutsch
Magdeburg-Stendal University of Applied Sciences

Siehe 18 weitere Kurse von Magdeburg-Stendal University of Applied Sciences »

Zuletzt aktualisiert am May 8, 2018
Dieser Kurs ist Campus based
Startdatum
Okt. 2019
Duration
7 semester
Vollzeit
Deadline
Nach Standort
Nach Datum
Startdatum
Okt. 2019
Enddatum
Anmeldefrist

Okt. 2019