Bachelorstudiengang Psychologie (B.Sc.)

Medizinische Hochschule Brandenburg

Programmbeschreibung

Bachelorstudiengang Psychologie (B.Sc.)

Medizinische Hochschule Brandenburg

Der Bachelorstudiengang Psychologie zeichnet sich durch moderne Lehr-, Lern- und Prüfungsformen sowie eine konsequente Theorie-Praxis-Vernetzung aus. So wird beispielsweise die auf konkreten Fällen basierende Lehr- und Lernmethode des Problemorientierten Lernens (POL) verwendet. Das bedeutet, dass Studierende in Kleingruppen anhand von Patientengeschichten theoretische und anwendungsbezogene Lernziele entwickeln und diese im Selbststudium unter Einbeziehung von Inhalten aus Vorlesungen, Seminaren und Literaturquellen bearbeiten.

Eine deutschlandweit einmalige Besonderheit des Neuruppiner Bachelorstudiengangs Psychologie stellt die große Nähe zur klinischen Praxis dar. Der integrierte Kliniktag gibt unseren Studierenden die Gelegenheit, vor Ort und im direkten Patientenkontakt den Alltag und das Zusammenwirken von Psychologen, Ärzten und Pflegenden kennenzulernen.

Die Studierenden erwerben während des Studiums ein fundiertes und breites Wissen sowohl in den neurobiologischen, kognitiven, emotionalen, sozialen und differentiellen Ansätzen der Psychologie als auch in der psychologischen Diagnostik und wissenschaftlichen Methodenlehre. Sie lernen, die Forschungsergebnisse des Fachs einzuschätzen und zu bewerten sowie ein methodisch gesichertes Verständnis für Problemstellungen der Forschung zu entwickeln. Darüber hinaus lernen sie auch, eigene Forschungsdesigns zu entwickeln, durchzuführen, zu evaluieren und zu präsentieren.

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiengangs "Psychologie (B.Sc.)" garantiert einen sicheren Studienplatz im Masterstudiengang "Klinische Psychologie und Psychotherapie (M.Sc.)".

Studienschwerpunkte

Profilbildende Schwerpunkte des Studiums sind Interdisziplinarität (u.a. in enger Kooperation mit der Medizin, den Neuro-, Sozial- und Geisteswissenschaften sowie dem integrierten „Studium fundamentale“), Internationalität (eine breite internationale Vernetzung insbesondere im Bereich der Psychotherapie, Forschungskooperationen und Praktikumsangebote im In- und Ausland) und Personalität (multiperspektivischer Ansatz in der personalen und psychodynamischen Psychologie).

Studienschwerpunkte sind:

  • Allgemeine Psychologie
  • Entwicklungspsychologie
  • Sozial- und Kommunikationspsychologie
  • Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie / Diagnostik
  • Klinische Psychologie und Psychotherapie
  • Psychologie des Kindes- und Jugendlichenalters
  • Gesundheitspsychologie und Kliniktag
  • Neurowissenschaften und biologische Psychologie
  • Organisationspsychologie
  • Methodenlehre und Statistik
  • Studium Fundamentale

Mögliche berufliche Tätigkeitsfelder

  • Psychosoziale und medizinische Einrichtungen (z.B. Kliniken)
  • Coaching und Beratung
  • Wirtschaft (Beratung, Werbung, Personalwesen, Marketing etc.)
  • Interdisziplinäre Bereiche (Kriminal-, Verkehrs-, Sport-, Gesundheitspsychologie etc.)
  • Medien und Kommunikation
  • Bildung (Schulen, frühkindliche Bildung etc.)
  • Interkulturalität
  • Internationale Organisationen (GTZ, NGO´s, Development etc.)
  • Universität (Lehre und Forschung)
  • Private Praxis (nach Abschluss des weiterführenden Masterstudiengangs)

Zulassungsvoraussetzungen

Persönlichkeit, Motivation und Praxiserfahrungen zählen bei uns mehr als Abiturnoten.

Unter dem Motto "Persönlichkeit statt NC!" erfolgt die Auswahl der Studierenden nach personalen Kriterien. Motivation, Praxiserfahrung und Persönlichkeit sollen dabei darüber entscheiden, ob ein Bewerber ein Studium der Psychologie beginnen kann, und nicht der Notendurchschnitt. Wir glauben nicht an einen Zusammenhang von guten Abiturnoten und einer späteren empathischen Tätigkeit als Psychologe. Natürlich kann man auch mit einem Notendurchschnitt von 1,0 ein guter Psychologe werden! Man braucht neben den sehr guten Noten aber auch noch andere Stärken und Kompetenzen. und auf die legen wir in unserem persönlichen Auswahlverfahren einen besonderen Wert.

Die Medizinische Hochschule Brandenburg führt ein zweistufiges Auswahlverfahren durch. Nach Sichtung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen erfolgt die Einladung zu einem persönlichen Auswahlgespräch. Die Aufgabe des Auswahlgremiums besteht dabei darin, bei den Bewerbern die individuelle Neigung und Motivation sowie die Fähigkeiten für ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Studium zu prüfen. Pro Jahr werden maximal 42 Studierende aufgenommen.

Hochschulzugangsberechtigung

Als formale Hochschulzugangsberechtigung benötigen Sie die Allgemeine Hochschulreife oder eine vom Land Brandenburg als äquivalent anerkannte Leistung. Informationen, welche Leistungen als äquivalent anerkannt werden, erhalten Sie bei der Zentralen Zeugnisanerkennungsstelle Staatliches Schulamt, Blechenstraße 1, 03046 Cottbus, Telefon: 0355 4866-518 oder-418. Beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit ca. 6 Wochen dauern kann.

Diese Universität bietet Studiengänge in den folgenden Sprachen an
  • Deutsch


Zuletzt aktualisiert am November 24, 2016
Dauer & Preise
Dieser Kurs ist campusbasiert
Start Date
Beginn
Okt. 2017
Duration
Dauer
3 jahre
Vollzeit
Price
Preis
24,660 EUR
Information
Deadline
Locations
Deutschland - Neuruppin, Brandenburg
Beginn: Okt. 2017
Anmeldefrist Infos beantragen
Ende Infos beantragen
Dates